minijobrente - ZEIT für mehr Rente! BAV für Minijobber
Minijobrente

Minijob ... das Problem !

Knapp sieben Millionen Menschen arbeiten heute als geringfügig Beschäftigte auf 450-Euro-Basis. Diese so genannten Minijobber gibt es in allen Arbeitsbereichen,auch in Privathaushalten. Viele Branchen wären ohne diese Arbeitnehmergruppe nicht überlebensfähig. DieHöchstverdienstgrenze eines Minijobbers liegt jedoch bei 450 Euro im Monat. Dafür sind weder Steuern nochSozialabgaben zu entrichten. Diese werden vom Arbeitgeber pauschal mit 30 Prozent übernommen.
Damit bleibt für Arbeitnehmer, die ausschließlich Minijobber sind, kaum Spielraum, für später vorzusorgen.
Die Versorgungslücke im Alter ist vorprogrammiert.


Das Minijobrenten-Konzept

minijobrente - Das betriebliche Altersvorsorgekonzept für Ihre 450-€-Kräfte

 

Geringfügig Beschäftigte haben in der Regel aufgrund ihres geringen Einkommens wenig Möglichkeiten, für das Alter eine zusätzliche Vorsorge aufzubauen. In der gesetzlichen Rentenversicherung erwerben sie aufgrund des geringen Einkommens jedoch nur sehr geringe Altersversorgungsansprüche.

Gleichzeitig wäre es für viele Unternehmen wünschenswert, wenn ihre "geringfügig Beschäftigten" etwas mehr arbeiten könnten, ohne ihren Status der Sozialabgabenfreiheit zu verlieren.

Eine Lösung hierfür bietet das rechtssicher zertifizierte Versorgungskonzept der "Neuen Minijobrente", welches eine Hartz-IV geschützte, unverfallbare Altersvorsorge für die Zielgruppe der geringfügig Beschäftigten ohne zusätzlichen finanziellen Aufwand für den Beschäftigten aufbaut.

Gleichzeitig werden für Sie als Arbeitgeber durch dieses Versorgungskonzept die Lohnkosten um ca. 7% gesenkt und die Produktivität Ihrer Mitarbeiter um 25 % gesteigert. Die Grundidee der Minijobrente besteht darin, dass der Beschäftigte mit seinem Arbeitgeber eine geringe Arbeitszeiterhöhung vereinbart und der Arbeitgeber im Gegenzug statt einer Lohnerhöhung einen Minijobrentenbeitrag, der nicht zusätzlich mit Lohnnebenkosten belastet ist, in eine betriebliche Altersversorgung investiert.

Quelle: Broschüre -  Versorgungseinrichtung für Beschäftigte mit geringem Einkommen e.V.
Quelle: Broschüre - Versorgungseinrichtung für Beschäftigte
mit geringem Einkommen e.V.

 

 

 

Die Vorteile für Sie als Arbeitgeber mit der Minijobrente liegen auf der Hand:
Ihre Lohnkosten werden durch die sich aus der Minijobrente ergebende Sozialabgabenersparnis gesenkt. Die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigt. Weiterhin können besonders förderungswürdige Mitarbeiter enger und nachhaltiger an das Unternehmen gebunden und zusätzlich unterstützt werden.
Darüber hinaus positioniert sie die Minijobrente als sozial verantwortungsbewussten Arbeitgeber.

Quelle: Broschüre - Versorgungseinrichtung für Beschäftigte
mit geringem Einkommen e.V.

 

 

 


Die Minijobrente ... die Lösung!

Zur Lösung des Problems wurde ein neues Konzept geschaffen – die minijob bAV.Der Minijobber behält seinen Status und kann sich trotzdem eine Altersrente sichern. Initiator hierfür ist der Verein zur Förderung des Handels, Handwerks und der Industrie e. V. (VFHI e. V.).

Ohne Einkommensverzicht kann bei diesem Konzept, durch eine leichte Erhöhung der Wochenarbeitszeit,eine Rente gesichert  werden. Anstatt einer Lohnerhöhung wird der Mehrbetrag im Rahmen der Entgeltumwandlungin eine Direktversicherung investiert, die der Arbeitgeber für den Minijobber abschließt.Einfach minijob bAV
Dieses spezielle Versorgungskonzept bietet die Möglichkeit, für Minijobber eine betriebliche Altersversorgung aufzubauen. Dabei profi tiert auch der Arbeitgeber: Er übernimmt soziale Verantwortung, steigert die Motivation der Mitarbeiter und erhöht darüber hinaus Flexibilität und Produktivität.

Aus Zeit wird die Minijobrente
1. Der Minijobber arbeitet einige Stunden im Monat länger.
2. Das entsprechende Entgelt zahlt der Arbeitgeber steuer- und sozialabgabenfrei* in eine Direktversicherung ein.
3. Arbeitnehmer müssen für die Altersvorsorge keine Mehrkosten aufwenden und haben die Möglichkeit, ihre Altersrente deutlich zu erhöhen.


Und so funktioniert es:
Nettogehalt behalten
Minijobber bleiben
Flexibilität erhöhen


 
Schließen
loading

Video wird geladen...